Stadtmuseum Erfurt

Aus erfurt-web.de
Version vom 7. Juni 2024, 12:55 Uhr von Erfurter (Diskussion | Beiträge) (→‎Stadtmuseum Erfurt)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Stadtmuseum Erfurt

StockfischDenkmale3.jpg

Stadtmuseum "Haus zum Stockfisch" | Johannesstraße 169 | 99084 Erfurt | Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10.00 - 18.00 Uhr


Das Stadtmuseum, Flaggschiff der Erfurter Geschichtsmuseen, präsentiert die Geschichte der Stadt Erfurt. Es ist untergebracht im prächtigen Renaissancebau "Haus zum Stockfisch", der 1607 für den Waidjunker und Biereigen Paul Ziegler aus einer bedeutenden Patrizierfamilie errichtet wurde (Foto: Alexander Raßloff). Hier wurde nach verschiedenen Nutzungen des Gebäudes 1922 das Naturkundemuseum und 1974 das Museum für Stadtgeschichte eingerichtet. Letzteres öffnete nach umfassender Sanierung und Neukonzeption 1994 als Stadtmuseum "Haus zum Stockfisch" erneut seine Pforten. Im Mittelpunkt der Dauerausstellung im authentischen Umfeld des Bürgerhauses steht die Mittelaltermetropole Erfurt. Die wohlhabende Handelsstadt gründete die älteste Universität im heutigen Deutschland und gilt als geistige Prägestätte Martin Luthers (> Kurzfilm aus dem Stadtmuseum zu Mittelalter und Reformation).

Im Museum werden viele Zeugnisse dieser Blütezeit präsentiert (> besondere Exponate), etwa die Insignien der Universität, Luthers Schreibkästchen, die nachempfundene Ratshalle des Alten Rathauses und Schätze aus Erfurter Kirchen. Die Sammlung zeichnet auch den Aufstieg zur Industriegroßstadt und Landeshauptstadt Thüringens nach. Als "Spinne im Netz" der historischen Erinnerungsorte in der Erfurter Altstadt, insbesondere der Lutherstätten, wie Augustinerkloster und Georgenburse, und der Orte des zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden jüdischen Erbes, wie Alte Synagoge und Mikwe, bündelt das Stadtmuseum eine Geschichtslandschaft von Weltgeltung. Weitere Anziehungspunkte bilden ein historisches Museumskino und ein animiertes Stadtmodell. Hinzu kommen regelmäßige Sonderausstellungen (aktuell: Modell Innenstadt (Stadtplanung im 19./20. Jh.), Entfesselt (Entfestigung 1873), geplant für 2025: Erfurter Unionsparlament 1850), Veranstaltungen und Museumspädagogik. Das Stadtmuseum ist Sitz des Erfurter Geschichtsvereins, der 1919 seine Sammlung der Stadt als Grundstock für ein historisches Museum geschenkt hat.


Lesetipps:

Steffen Raßloff (Hg.): Stadtmuseum "Haus zum Stockfisch". Stadt - Haus - Geschichte. Erfurt 2024.

Steffen Raßloff: Erfurt. Die älteste und (fast) jüngste Universität Deutschlands. Erfurt 2014 (3. Auflage 2024).

Steffen Raßloff: Die Erfurter Museen. Kulturgeschichte im Spannungsfeld von Gesellschaft und Politik. In: Stadt und Geschichte 18 (2003). S. 24 f.


Förderverein Stadtmuseum Erfurt e.V.

Johannesstraße 169 | 99084 Erfurt | E-Mail: steffen.rassloff@t-online.de

Vorstand: Dr. Steffen Raßloff (Vorsitzender), Jürgen Valdeig, Harald Baum, Christel Perlik, Marion Herbert

LogoFVgrau(schmal).jpg

Der Förderverein Stadtmuseum Erfurt e.V. unterstützt das Museum als bürgerschaftlicher Förderer, finanziert Projekte und Erwerbungen (z.B. Gemälde von J.S. Beck und Walter Corsep, Sammlung von Konversionsobjekten, Revolutions-Schärpe von 1848), fördert die wissenschaftlich-museale Arbeit, veröffentlicht Publikationen, richtet Exkursionen und Veranstaltungen aus, wie das 40./20. Gründungsjubiläum 2014, und bringt sich in kulturpolitische Debatten ein (Plädoyer für aufgewertetes Stadtmuseum 2.0 und Sanierung der Neuen Mühle 2023). 2017 beging der Verein sein 25. Gründungsjubiläum und sponserte die Neupräsentation des großen Stadtmodells. 2024 hat er mit einem Sommerfest das 50./30. Gründungsjubiläum des Stadtmuseums feierlich begangen und die Publikation Stadtmuseum "Haus zum Stockfisch". Stadt - Haus - Geschichte veröffentlicht. Darüber hinaus unterstützt der Verein das Museum Neue Mühle, den Bartholomäusturm mit Carillon, den Luftschutzkeller am Wigbertikloster und das Museum der Wasserburg Kapellendorf.

> Pressespiegel, Vereinssatzung, Aufnahmeantrag


Thüringer Allgemeine vom 07.06.2024 (zum Lesen anklicken)

TA.StadtmuseumJubilaeum-7-6-24.png