Es braut sich was zusammen. Erfurt und das Bier

Erfurt und das Bier

Das Begleibuch zur Sonderausstellung im Stadtmuseum Erfurt lässt die Geschichte des Bieres facettenreich und unterhaltsam von den Anfängen in Mesopotamien und Ägypten bis zur Gegenwart Revue passieren.


Bierkatalog.jpg

Erfurt gilt nicht gerade als Bier-Stadt. Und doch ist und war sie es! Seit Jahrhunderten wurde in und um Erfurt Bier gebraut und getrunken. Es gab Hunderte von Biereigen (bürgerliche Brauer) und Dutzende von Klosterbrauereien. Sie werden in Wort und Bild vorgestellt: von den ältesten archäologischen Zeugnissen über das Mittelalter und die Neuzeit hinweg bis hin zur Industrialisierung im 19. Jahrhundert und zur DDR-Zeit.

Zahlreiche Dokumente und Sachverhalte werden erstmals veröffentlicht. Das Buch rekonstruiert ein bisher unbekanntes und spektakuläres Bild zum Brauwesen, Bierkonsum und Trinkverhalten. Es entstand ein vielschichtiges regionales Porträt eines der beliebtesten Getränke Deutschlands: Bier ist mehr als nur die richtige Mischung aus Malz und Hopfen und niemals nur ein Getränk gewesen.

Bitterer Hopfen für alle Erfurter Biertrinker: Die Thüringer Traditionsbrauerei Braugold stellte im Jahr 2010 als letzte Erfurter Großbrauerei die Produktion ein. Aber jede Zäsur bietet Raum für einen Neuanfang, denn es ist Bewegung in den Biermarkt gekommen. Die Sortenvielfalt und unsere Trinkgewohnheiten haben sich grundlegend verändert. Damit ist ein ökonomisches und ökologisches Erfolgsmodell entstanden, das unsere Haltung zur Erzeugung von Lebensmitteln grundsätzlich auf den Prüfstand stellt und beeinflussen wird.

Mit Braumanufakturen, Mikro- und Traditionsbrauereien ist ein Zurück zum stadtbürgerlichen Brauwesen erlebbar. Ihr Geschäft floriert in der Thüringer Metropole und im Freistaat, wie einst das von Paul Ziegler, der als vermögender Waidhändler und Biereige im Jahr 1606 das Grundstück des heutigen Stadtmuseums erwarb, ein prunkvolles Wohn- und Geschäftshaus errichtete und darin Bier braute und ausschenkte …

Mit Beiträgen von Nils Holger Németh Berg, Hardy Eidam, Tim Erthel, Anselm Hartinger, Ulla Heise, Gudrun Noll-Reinhardt, Steffen Raßloff, Sebastian Ringeis, Karin Sczech, Heinz Stade, Frank-Joachim Stewing und Alina Zeller.


Hardy Eidam/Gudrun Noll-Reinhardt (Hg.): Es braut sich was zusammen. Erfurt und das Bier. Erfurt 2018.


Siehe auch: Sonderausstellung 'Erfurt und das Bier', Stadtmuseum Erfurt