Erfurter Braumanufaktur Heimathafen

Heimathafen Erfurter Braumanufaktur

Dank der 'Heimathafen - Erfurter Braumanufaktur' ist Erfurt nicht mehr die einzige deutsche Landeshauptstadt ohne Brauerei.


HeimathafenLogo.jpg

Es war einmal das Jahr 2015 … Da kommt ein leidenschaftlicher Bierbrauer, der das Brauhandwerk von der Pike auf gelernt hat, nach über 10 Jahren in die Thüringer Heimat zurück und muss feststellen, dass die Bierlandschaft in der Landeshauptstadt rar gesät ist und schafft Abhilfe: Der gebürtige Erfurter Jan Schlennstedt eröffnet am 22. April 2017 die Heimathafen - Erfurter Braumanufaktur im altehrwürdigen Zughafen. Seitdem glüht regelmäßig der Braukessel in einer ehemaligen Lagerhalle am alten Güterbahnhof.

Die Erfurter Braumanufaktur steht für handwerklich gebrautes Bier aus Erfurt für Erfurt und Freunde der Thüringer Landeshauptstadt. Vorrangig regionale und ausgesuchte Rohstoffe von bester Qualität, Leidenschaft, Herzblut und einen Brauer, der sein Handwerk versteht, kennzeichnen die Brauspezialitäten, die nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut werden - handgemacht vom Brauen über die Abfüllung bis zum Etikettieren mit viel Liebe zum Detail. Damit ist Erfurt nun nicht mehr die einzige Landeshauptstadt ohne eigene Brauerei.

Die Braumanufaktur engagierte sich 2018/19 als Partner der Ausstellung des Stadtmuseums Erfurt Es braut sich was zusammen - Erfurt und das Bier. Im Zusammenhang damit sorgte sie für die Renaissance der historischen Erfurter Biersorte Schlunz, die auf großes Interesse traf und sich heute als "Erfurter Urbier" wachsender Beliebtheit erfreut.


Lesetipps:

Steffen Raßloff: Es braut sich was zusammen. Die Bierstadt Erfurt. In: Erfurt. 55 Highlights aus der Geschichte. Erfurt 2021. S. 22 f.

Hardy Eidam/Gudrun Noll-Reinhardt (Hg.): Es braut sich was zusammen. Erfurt und das Bier. Erfurt 2018 (2. Auflage 2019).


Thüringer Allgemeine/Thüringische Landeszeitung vom 17.08.2018 (zum Lesen anklicken):

Schlunz-TA-17-8-18.jpg