Große Ackerhofsgasse-Baustellenbilder

Große Ackerhofsgasse-Baustellen

Derzeitig die erste und noch einzige aber sehr umfangreiche Baustelle ist die Neubebauung des Ackerhof-Geländes. Der sogenannte Ackerhof, wie das Gelände heißt, wird begrenzt durch die Straßen „Große Ackerhofsgasse“ im Norden, der „Moritzstraße“ im Osten und durch die „Andreasstraße“ im Westen. Südlich schließt der Ackerhof durch den Kornspeicher ab, er wurde 1467 gebaut und zwar offensichtlich auf der Stadtmauer, die bereits ab 1168 als Zwingermauer die Stadt umschloss (innere = Rückseite oder Südseite und äußere = Vorderseite oder Nordseite). Reste des inneren Ringes der Zwingermauer ragen noch heute bis an die Moritzstraße heran, das ist auch auf einigen Bildern des Ostgiebels zu sehen.

Startbild Gr Ack-hf-g.JPG

An einem ehemaligen Gebäude aus etwa 1792 direkt an der Straße "Große Ackerhofsgasse" befand sich eine Wappentafel, die ursprünglich am Tor zum Ackerhof angebracht worden sei. Sie enthält Schlüssel und Schwert als Signum für „Peter“ und „Paul" und stellt das Wappen von Placidus Casselmann dar, einem Abt des Petersklosters. Zwei solcher Steintafeln (s. Foto rechts und das auf nächster Seite) waren zumindest vor den neuerlichen Bauarbeiten noch auf dem Gelände zu sehen.

(Foto: Udo Köster)



zurück zu Baustellen-Bilder