Görmersgasse

Görmersgasse

Ortsteil: Altstadt


Bezeichnung seit: 1650


vorherige Bezeichnung/en:


Bedeutung: Die Gasse verbindet die Neuwerkstraße mit dem Hirschlachufer. Die Straßenbezeichnung geht auf eine alte Erfurter Familie zurück, die hier eine Reihe von Zinshäusern besaß. Der Name kommt im 17. Jahrhundert in den Verrechtsbüchern mit häufig wechselnder Schreibweise vor, dementsprechend hieß auch die Gasse bald Girmensgasse, Germersgasse und schließlich seit 1826 Görmersgasse. Hier werden die Häuser Zum Tränker, Zum Schwan, Zum kleinen Christoffel, Zum Weinfass, Zur kleinen Tasche, Zur roten Flaschen und Zur schwarzen Krone (1650) sowie Zum güldenen Stern (1666) genannt.