Eichenstraße

Eichenstraße

Ortsteil:

Altstadt


Bezeichnung seit:

1935


vorherige Bezeichnung/en:

1378 - Giselmarsgazze

1510 - Quergasse

1826 - Eichengasse

1935 - Eichenstraße


Bedeutung:

Der Name beruht auf einen Irrtum, 1826 leitete man ihn von quercus, lat. für Eiche ab. Er bedeutet aber Quergasse, eine Verbindung zwischen zwei größeren Straßen, hier der Regierungs- und der Neuwerkstraße.

1986 wurde die Straße fast komplett abgerissen um Platz für das "Haus der Kultur" ,von den Erfurtern auch als "Schiffshebewerk" bezeichnet, zu schaffen. Der Bau wurde nie vollendet und 1996 wieder abgerissen.

In den Jahren 2007 bis 2009 wurde der angrenzende Hirschgarten umgestaltet und die ehemalige Baustelle mit einbezogen, so dass der Hirschgarten jetzt bis an die letzten Häuser der Eichenstraße heranreicht.