Comthurgasse

Comthurgasse

Ortsteil:

Altstadt


Bezeichnung seit:

1293

vorherige Bezeichnung/en:

1293: Item de curia fratrum teutonicorum apud sanctum nicolaum

1317: ad plateam communem versus Geram contiguum muro fratrum de domo Teutonica

1368: Fratres teutonici de curia sita apud sanctum nicolaum

1666: neben dem Comterhoffe

1734: Hinterschildgen

1826: Schulgasse

1831: Comturgasse


Bedeutung:

Benannt nach dem auch heute noch teilweise vorhandenem Comthurhof, der dem Deutschen Orden gehörte und 1251 auf einem vom Reinhardtsbrunner Kloster erworbenen Grundstück errichtet worden war.

Die in jüngster Zeit erfolgte Neubebauung des unmittelbar angrenzenden Areals kann nicht überzeugen, da das Projekt wenig Einfühlungsvermögen für dieses sensible historische Gebiet erkennen lässt.

Positiv zu vermelden ist dagegen die recht gelungene Sanierung des Hauptgebäudes, in dem überwiegend Eigentumswohnungen entstanden.