Cammermeisterweg

Cammermeisterweg

Ortsteil:

Melchendorf


Bezeichnung seit:

1946


vorherige Bezeichnung/en:

1938: Blosenburgtal

1939: Karpatenweg

1946: Cammermeisterweg


Bedeutung:

Benannt nach Cammermeister (auch Kammermeister), Hartung; geb. Anfang des 15. Jahrhunderts in Erfurt, gest. 15.03.1467 in Erfurt. Er war Ratsmeister und Fortsetzer der von Johannes Rothe verfassten Thüringer Chronik; ab 1428 sächsischer Geleitsmann in Erfurt und entwarf 1441 die Erfurter Geleitstafel; legte 1441 das Geleitsamt nieder und trat 1442 in den Erfurter Rat ein, dem er 1447, 1452, 1456, 1461 und 1465 in der einflussreichen Stellung eines Oberratsmeisters angehört.

Die Abfassung der Erfurter "Regimentsordnung" von 1452 und die Erweiterung des Befestigungsringes erfolgten unter seiner Amtsführung.