Benediktsplatz

Benediktsplatz

Ortsteil:

Altstadt


Bezeichnung seit:

1510


vorherige Bezeichnung/en:

1510: für der kremerbrucken

1817: Vor der Krämerbrücke

1831: Benediktsplatz

1870 mit der Michaelisstraße vereinigt

01.04.1991: Benediktsplatz


Bedeutung:

Ursprünglich hieß der kleine Platz, auf dem Michaelisstraße, Kreuzgasse, Krämerbrücke, Rathausbrücke und Fischmarkt zusammenstoßen, "Vor der Krämerbrücke". 1831 wurde er zur Erinnerung an die Benediktskirche, die hier stand und 1809/1810 durch den französischen General-Domänendirektor Gentil meistbietend zum Abbruch verkauft wurde, in Benediktsplatz umbenannt.

Mit der Wiedereinführung des Namens 1991 wurde eine markante Stelle der Altstadt gekennzeichnet und ein Stück Stadtgeschichte wieder in das Bewusstsein der Stadt geholt.