Anger-Baustellenbilder

Anger-Baustellen

Ang brunnen.JPG

Auch auf dem Anger gab und gibt es verschiedene Baustellen. Beispielsweise ist das Haus Dacheröden in dem ab 2005 keine Veranstaltungen mehr durchgeführt werden konnten, anschließend komplett saniert worden. Gerade fertiggestellt, aber noch nicht wiedereröffnet gab es am 23.8.2006 einen Großbrand und die Sanierung begann Anfang 2007 erneut. Leider sind meine Bilder aus der Zeit vor dem Brand beim Absturz meiner externen Festplatte verloren gegangen, deshalb gibt es von mir nur Bilder von der 2. Sanierung.

In Vorbereitung und im Zusammenhang mit dem sogenannten "Anger-West", s. unten sollte der Alte Angerbrunnen saniert werden. Dazu gibt es Bilder von der Demontage der Kupfer- und Bronzeplastiken unter Alter Angerbrunnen-Demontage. Weiterhin ist unter Angerbrunnen_Fundamentsanierung zu sehen, wie der aus den Jahren 1887-1890 stammende Brunnen untergrundmäßig stabilisiert wurde. Dieser Brunnen hatte auch einen unterirdischen Zugang, der extrem eng war, man sieht den ehemaligen Zugang auf dem 1. Bild, der kaum breiter ist, als die daneben stehende Leiter unter Angerbrunnen-Schachterneuerung. Auch der Bauteil (Brunnenschale mit Aufbau bis zum Obelisk) wurde nach der Demontage der Figuren saniert, das wird unter Brunnensanierung dargestellt. Fast auf den Tag genau 1 Jahr nach der Demontage erfolgte am 18. und 19. März 2013 die Remontage der Figuren und Plastiken, nachdem sie durch die Werkstatt für Schmiedekunst, Fa. Gerhardt in Knau umfassend restauriert und ertüchtigt worden sind. Unter anderem wurden die inneren Stützkonstruktionen partiell in Edelstahl neu geschmiedet, die Wassertechnik erneuert und alle Oberflächen denkmalgerecht konserviert. Zunächst montierte man den Mann, genannt Gewerbefleiß oder klassisch "Industria", dann die Engel bzw. die Maske und die Fische mit Schale (von mir als Kleinfiguren bezeichnet) und zuletzt die Frau, genannt Gartenbau oder auch "Flora". Wie einige Bilder zeigen, fand das Ganze bei kaltem Wetter, und z. T. bei Schneetreiben statt. Die Darstellung der Wiederanbringung der Figuren ist in 3 Teilen dargestellt: (Foto: Udo Köster)

Angerbrunnen_Montage_Gewerbefleiß

Angerbrunnen_Montage_Kleinfiguren

Angerbrunnen_Montage_Gartenbau

Nicht unbedeutend ist die Neugestaltung des Straßen- und Tiefbaues, einschließlich der Begrünung. Die Neugestaltung begann 2011 mit dem 2. Bauabschnitt des Angers, genannt Anger-West. Dieser Abschnitt beginnt an der Bahnhofstraße und endet in der Neuwerkstraße bzw. Regierungsstraße. Dazu gibt es stellvertretend für viele Straßen- und Tiefbaumaßnahmen der Stadt Erfurt Bilder vom

Anger-West nur Tiefbau

Anger-West Straßenbau und

Grüngestaltung im Rahmen des Straßen- und Tiefbaues Anger-West und

nachdem diese Leistungen im Wesentlichen abgeschlossen waren, folgte 2013 die Gestaltung des

Hochbeetes um den alten Angerbrunnen herum.

Weitere Baustellen waren der Umbau der Hauptpost im Jahr 2007 bei dem die Fenster bis zum Fußboden verlängert wurden, sowie 2014 eine umfangreiche Fassadensanierung am Gebäude der ehemaligen Hauptpost, nur die Nordseite wurde erst 2015 fertig gestellt. Im Jahr 2017 folgte der Rest der Fassadensanierung im nordöstlichen Bereich, d. h. von der Angerseite in Richtung tegut/Kaufmännerstraße bis zum Ende des Hauptpostgebäudes. Diese Bilder sind zu sehen unter Hauptpost_Fassade_NO-Seite.

Weiterhin erfolgte 2009 die Neuerrichtung eines Imbissstandes am Lutherdenkmal- Anger 80a - heute heißt es "Billes-Restaurant" und steht am Standort des alten Imbissstandes neben dem Lutherdenkmal sowie die Sanierung des Gebäudes Brauhaus am Anger, Anger 21 (2009-2011). Dieses Gebäude wurde völlig entkernt und zum Geschäftshaus umgebaut.

Im Jahr 2016 erfolgte in kurzer Zeit die Sanierung des Geschäftshauses Anger_24.

Im 2. Halbjahr 2017 erhielt der Anger _8 eine neue Fassade und eine Umgestaltung innen. Das innen eingerichtete Geschäft heißt nach der Eröffnung "REWE to go".

Die Fassade des Hauses Anger_10 mit den Freimaurersymbolen wurde 2018 innerhalb von wenigen Monaten erneuert.

Das Haus Anger 74 scheint der ehemaligen Firma Blumenschmidt gehört zu haben, zumindest deutet die reiche Verzierung mit Blumenelementen darauf hin. Die Fassade der Ostseite des Hauses Anger_74, in dem sich eine "tegut..." - Verkaufsstelle befindet, erfuhr 2018 in nur 2 Monaten eine Erneuerung.


zurück zu Baustellen-Bilder