Am Nonnenholz

Am Nonnenholz

Orts-/Stadtteil:

Löbervorstadt


Bezeichnung seit:

1939


vorherige Bezeichnung/en:


Bedeutung:

Ursprünglich nur Bezeichnung für einen Weg durch den Steiger, der an das "Nonnenholz" grenzte. Dieses Waldstück gehörte seit 1265 dem Neuwerkskloster, einem um 1150 gegründeten Kloster der Augustinerchorfrauen. Bei der Säkularisation 1819/1820 kam es an den preußischen Staat.

1939 befanden sich "Am Nonnenholz" der Waldspielplatz des Männerturnvereins, eine städtische Walderholungsstätte und ein Haus, das dem "Verein für natürliche Lebensweise e.V." gehörte. Bis 1939 wurden diese Einrichtungen unter "Löberflur" geführt.