Alfred-Weber-Platz

Alfred-Weber-Platz

Ortsteil: Andreasvorstadt


Bezeichnung seit: 12.07.2002


vorherige Bezeichnung/en:


Bedeutung: Bezeichnung eines Platzes auf dem Campus der Universität Erfurt, benannt nach Alfred Weber.

Der damalige Ministerpräsident Dr. Bernhard Vogel und der damalige Oberbürgermeister Manfred Ruge weihten die Straße gemeinsam mit dem Universitätspräsidenten Wolfgang Bergsdorf am 20.11.2002 ein. Zugleich wurde die Max-Weber-Allee eingeweiht. Diese führt von der Nordhäuser Straße zur neuen Universitätsbibliothek. Dem Bruder Alfred ist der "grüne Platz" im Zentrum des Campus; der von Wohnheimen, dem Gebäude der Philosophischen Fakultät und Verwaltungsgebäude umgrenzt wird, geweiht.

Mit der Benennung werden zwei in Erfurt geborene Persönlichkeiten geehrt. In ihrem Wirken als Soziologen und Volkswirtschaftler errangen sie national als auch international große Beachtung. Die Universität Erfurt hat sich seit ihrer Wiedergründung durch die Errichtung des Max-Weber-Kollegs für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien und die Einrichtung einer "Max-Weber-Professur" bereits zu einem der beiden Söhne Erfurts bekannt. "Die interdisziplinäre Herangehensweise an wissenschaftliche Problemlösungen, die von beiden Weber-Brüdern in geradezu vorbildlicher Weise gepflegt wurde, ist Verpflichtung und Leitbild der Universität geworden", betonte Präsident Wolfgang Bergsdorf. Deshalb wolle man beide Wissenschaftler durch Namen auf dem Campus ehren.