Museumskino

Museumskino im Stadtmuseum

Aus der Serie Fundstücke aus dem Stadtmuseum mit Gudrun Noll und Dr. Steffen Raßloff (19.07.2012)


Großes Kino


Zum Museumskino befragte die TA Dr. Steffen Raßloff vom Förderverein des Stadtmuseums:


Museumskino.jpg

Was macht ein ganzes Kino im Museum?

Es handelt sich hier um einen funktionstüchtigen Raum mit der Originalausstattung des einstigen Alhambra-Kinos in der Johannesstraße. Zusammen mit historischer Filmtechnik und alten Kinoplakaten vom „Blauen Engel“ bis zur „Legende von Paul und Paula“ wird dort echte Kino-Atmosphäre erzeugt. Es fällt heute vor allem Jüngeren schwer, sich in Zeiten zu versetzen, in denen es bewegte Bilder nur im Kino gab. Aber auch als Treffpunkt für jung Verliebte war das Alhambra ein Klassiker. Heute sind in Erfurt alle Traditions-Lichtspielhäuser zugunsten eines Superkinos am Ring verschwunden.


Das Kino faszinierte viele – auch heute noch?

Seit den 1920er Jahren war der Kinobesuch ein echtes Massenphänomen. Ob in kleineren Kinos wie dem „Roland“ am Fischmarkt oder den großzügigen Neubauten im Stil des Bauhauses wie dem Alhambra, im Union-Kino und UFA-Palast – überall herrschte Hochbetrieb. Die Erfurter gehen natürlich auch heute noch gerne ins Kino. So häufig wie in den Zeiten vor Fernsehen, Video und Computer geschieht dies aber nicht mehr.


Siehe auch: Stadtmuseum Erfurt, Geschichte der Stadt Erfurt, Kino in der Weimarer Republik, "Feuerzangenbowle" und Kinos bei Kriegsende 1945