Kuratorenstelle für Neuere Geschichte Stadtmuseum Erfurt

Neuere Geschichte im Stadtmuseum

Der Förderverein Stadtmuseum Erfurt fordert rasche Besetzung der Neueren Geschichte.


StockfischDenkmale3.jpg

Der Förderverein Stadtmuseum Erfurt möchte die jüngste Erklärung der Kulturdirektion ausdrücklich bekräftigen, dass die Kuratorenstelle für Neuere Geschichte im Stadtmuseum schnellstmöglich wieder besetzt werden muss (Thüringer Allgemeine vom 28.10.2014).

Auch in unseren Augen bildet dies nach der Berufung des Direktors der Geschichtsmuseen zum 1. Dezember den unverzichtbaren Schlussstein im Personalkonzept. Dieses weist den Kuratoren angesichts eines Direktors ohne stadtgeschichtliches Fachprofil eine wesentliche inhaltliche Rolle zu.

Die Stelle gehört mit ihrem Aufgabenfeld von der Reformation bis zur Gegenwart und dem größten Exponatfundus zu den wichtigsten der Geschichtsmuseen. Bildungspolitisch ist sie allein schon durch das „Zeitalter der Extreme“ im 20. Jahrhundert von zentraler Bedeutung.

Deshalb darf die Wiederbesetzung der Stelle, die unserem Verein angesichts der kritisierten externen Berufung des Direktors ausdrücklich zugesichert worden war, nicht von der Haushaltslage abhängig gemacht werden und muss im Verlaufe des Jahres 2015 erfolgen.

Erfurt, 3. November 2014, Dr. Steffen Raßloff (Vorsitzender)


(Veröffentlicht in: Thüringische Landeszeitung und Thüringer Allgemeine vom 05./06.11.2014, Foto: Alexander Raßloff)


> Stadtmuseum Erfurt