Ackerhof

Neubebauung des Ackerhofes

Ursprünglich existierte auf dem Gelände des heutigen Ackerhofes ein jüdischer Friedhof. Nach dem Pogrom von 1349 wurden die Juden 1458 (manche Quellen schreiben 1453) das zweite Mal aus Erfurt vertrieben. Dieses Mal dauerte die Wiederansiedlung der Juden ca. 350 Jahre bis zum Beginn der Preußenzeit. Das Gelände wurde unmittelbar nach der Vertreibung der Juden – ohne Rücksicht auf die bei den Juden geltende ewige Liegezeit – neu mit einem Kornspeicher bebaut, auch die Grabsteine wurden missbräuchlich verwendet.

Der Kornspeicher ist ca. 90 m lang und ca. 25 m breit, das Dachgeschoss besteht aus 4 Etagen.

Startbild Ackerhof.JPG

Zwei solcher Steintafeln (s. Foto nebenan und auf der vorherigen Seite) waren zumindest vor den neuerlichen Bauarbeiten noch auf dem Gelände zu sehen. Dieses Bild ist das Wappen des Abtes Adam Dahlen.

Ab 1664 wurde der Kornspeicher von den Mönchen des Petersberges genutzt, da ihr eigener dem Festungsbau geopfert wurde. Eine alte Scheune auf dem Gelände stammte aus der Zeit von 1692. Seit 1664 stand der Ackerhof unter Mainzer Herrschaft, seit 1802 von den Preußen verwaltet und als Proviantlager bis ins 20.Jh. genutzt.

In den Jahren 2011 bis 2013 bebaute man den Ackerhof neu, an der Seite der Großen Ackerhofsgasse entstanden Wohnungen und der Kornspeicher wird in 2 Etagen als Parkhaus ausgebaut. Für die restlichen Etagen ist die Nutzung derzeitig noch nicht bekannt.

Da es eine weitläufige Baustelle war, mussten auch Bilder von vielen Standorten aufgenommen werden, um eine möglichst gute Übersicht zu vermitteln. Von folgenden Standorten entstanden Baustellenbilder:

Ackerhof_Kellerfreilegung

Ackerhof_Kornspeicher_Innen

Ackerhof_Kornspeicher_Ostgiebel

Ackerhof_Kornspeicher_Südwand

Ackerhof_von_NO bedeutet: von Ecke Große Ackerhofsgasse/Moritzstraße

Ackerhof_von NW bedeutet: von Ecke Große Ackerhofsgasse/Andreasstraße

Ackerhof_von_Nord bedeutet: von Mitte Große Ackerhofsgasse

Ackerhof_von Ost bedeutet: von Mitte Moritzstraße in Richtung Andreasstraße


(Foto: Udo Köster)



zurück zu Große Ackerhofsgasse-Baustellenbilder

zurück zu Baustellen-Bilder