Stadtmuseum Erfurt: Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 7: Zeile 7:
 
[[Datei:StockfischDenkmale3.jpg|330px|rechts]]Das Stadtmuseum präsentiert die '''[[Geschichte der Stadt Erfurt]]'''. Es ist untergebracht im prächtigen "Haus zum Stockfisch", das 1607 für den Waidjunker und '''[[Biereigen_Bierlöcher|Biereigen]]''' Paul Ziegler errichtet wurde (Foto: Alexander Raßloff). Hier war 1974 das Museum für Stadtgeschichte eingerichtet worden, das 1994 als Stadtmuseum "Haus zum Stockfisch" erneut seine Pforten öffnete.
 
[[Datei:StockfischDenkmale3.jpg|330px|rechts]]Das Stadtmuseum präsentiert die '''[[Geschichte der Stadt Erfurt]]'''. Es ist untergebracht im prächtigen "Haus zum Stockfisch", das 1607 für den Waidjunker und '''[[Biereigen_Bierlöcher|Biereigen]]''' Paul Ziegler errichtet wurde (Foto: Alexander Raßloff). Hier war 1974 das Museum für Stadtgeschichte eingerichtet worden, das 1994 als Stadtmuseum "Haus zum Stockfisch" erneut seine Pforten öffnete.
  
Die einstige glanzvolle Mittelaltermetropole Erfurt besitzt die älteste '''[[Universität Erfurt|Universität]]''' Deutschlands und gilt als geistige Prägestätte '''[[Martin Luther|Martin Luthers]]'''. Im Museum werden viele Zeugnisse dieser Blütezeit präsentiert, etwa die '''[[Stadtmuseum_Erfurt_Geschichte_der_Universität|Universitätszepter]]''', '''[[Schreibkasten_Martin_Luther|Luthers Schreibkasten]]''', die nachempfundene Ratshalle des Alten Rathauses und Schätze aus den vielen Erfurter Kirchen. Die Ausstellung zeichnet aber auch den Aufstieg zur Industriegroßstadt und Landeshauptstadt Thüringens nach.  
+
Die einstige glanzvolle Mittelaltermetropole Erfurt besitzt die älteste '''[[Universität Erfurt|Universität]]''' Deutschlands und gilt als geistige Prägestätte '''[[Martin Luther|Martin Luthers]]'''. Im Museum werden viele Zeugnisse dieser Blütezeit präsentiert, etwa die '''[[Stadtmuseum_Erfurt_Geschichte_der_Universität|Universitätszepter]]''', '''[[Schreibkasten_Martin_Luther|Luthers Schreibkasten]]''', die nachempfundene '''[[Tolle_Jahre_-_An_der_Schwelle_der_Reformation|Ratshalle]]''' des Alten Rathauses und Schätze aus den vielen Erfurter Kirchen. Die Ausstellung zeichnet aber auch den Aufstieg zur Industriegroßstadt und Landeshauptstadt Thüringens nach.  
  
 
Als "Spinne im Netz" der vielen authentischen historischen Erinnerungsorte, insbesondere der Lutherstätten, wie Augustinerkloster und Georgenburse, und der Orte des '''[[Juedisches_Erbe_Erfurt|jüdischen Erbes]]''', wie Alte Synagoge und Mikwe, bündelt es eine Geschichtslandschaft von Weltgeltung. Weitere Anziehungspunkte bilden ein historisches Museumskino und ein großes animiertes '''[[Praesentation_Stadtmodell_Stadtmuseum_Erfurt|Stadtmodell]]'''. Hinzu kommen regelmäßige '''[[Sonderausstellungen Stadtmuseum Erfurt|Sonderausstellungen]]'''. Das Stadtmuseum ist zudem Sitz des '''[[ErfurterGeschichtsverein|Erfurter Geschichtsvereins]]''', der 1919 seine Sammlung der Stadt als Grundstock für ein historisches Museum geschenkt hat.  
 
Als "Spinne im Netz" der vielen authentischen historischen Erinnerungsorte, insbesondere der Lutherstätten, wie Augustinerkloster und Georgenburse, und der Orte des '''[[Juedisches_Erbe_Erfurt|jüdischen Erbes]]''', wie Alte Synagoge und Mikwe, bündelt es eine Geschichtslandschaft von Weltgeltung. Weitere Anziehungspunkte bilden ein historisches Museumskino und ein großes animiertes '''[[Praesentation_Stadtmodell_Stadtmuseum_Erfurt|Stadtmodell]]'''. Hinzu kommen regelmäßige '''[[Sonderausstellungen Stadtmuseum Erfurt|Sonderausstellungen]]'''. Das Stadtmuseum ist zudem Sitz des '''[[ErfurterGeschichtsverein|Erfurter Geschichtsvereins]]''', der 1919 seine Sammlung der Stadt als Grundstock für ein historisches Museum geschenkt hat.  

Version vom 3. März 2021, 16:19 Uhr

Stadtmuseum Erfurt

Stadtmuseum "Haus zum Stockfisch" | Johannesstraße 169 | 99084 Erfurt | Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10.00 - 18.00 Uhr


StockfischDenkmale3.jpg

Das Stadtmuseum präsentiert die Geschichte der Stadt Erfurt. Es ist untergebracht im prächtigen "Haus zum Stockfisch", das 1607 für den Waidjunker und Biereigen Paul Ziegler errichtet wurde (Foto: Alexander Raßloff). Hier war 1974 das Museum für Stadtgeschichte eingerichtet worden, das 1994 als Stadtmuseum "Haus zum Stockfisch" erneut seine Pforten öffnete.

Die einstige glanzvolle Mittelaltermetropole Erfurt besitzt die älteste Universität Deutschlands und gilt als geistige Prägestätte Martin Luthers. Im Museum werden viele Zeugnisse dieser Blütezeit präsentiert, etwa die Universitätszepter, Luthers Schreibkasten, die nachempfundene Ratshalle des Alten Rathauses und Schätze aus den vielen Erfurter Kirchen. Die Ausstellung zeichnet aber auch den Aufstieg zur Industriegroßstadt und Landeshauptstadt Thüringens nach.

Als "Spinne im Netz" der vielen authentischen historischen Erinnerungsorte, insbesondere der Lutherstätten, wie Augustinerkloster und Georgenburse, und der Orte des jüdischen Erbes, wie Alte Synagoge und Mikwe, bündelt es eine Geschichtslandschaft von Weltgeltung. Weitere Anziehungspunkte bilden ein historisches Museumskino und ein großes animiertes Stadtmodell. Hinzu kommen regelmäßige Sonderausstellungen. Das Stadtmuseum ist zudem Sitz des Erfurter Geschichtsvereins, der 1919 seine Sammlung der Stadt als Grundstock für ein historisches Museum geschenkt hat.

> Sonderausstellung zu Johann Bartholomäus Trommsdorff (2020/21)

> Fundstücke (besondere Exponate), Erfurter Geschichtsmuseen, Museen in Erfurt

> Kurzfilm mit Impressionen aus dem Stadtmuseum zu Mittelalter und Reformation


Lesetipps:

Steffen Raßloff: Schatzkammer der Geschichte. Das Stadtmuseum. In: Erfurt. 55 Highlights aus der Geschichte. Erfurt 2021. S. 114 f.

Steffen Raßloff: Die Erfurter Museen. Kulturgeschichte im Spannungsfeld von Gesellschaft und Politik. In: Stadt und Geschichte 18 (2003). S. 24 f.

Förderverein

Förderverein Stadtmuseum Erfurt e.V.

Johannesstraße 169, 99084 Erfurt, E-Mail: steffen.rassloff@t-online.de

Vorstand: Dr. Steffen Raßloff (Vorsitzender), Jürgen Valdeig, Harald Baum, Christel Perlik, Marion Herbert


Ziele des Vereins

Der Verein unterstützt das Museum als bürgerschaftlicher Förderer, finanziert Projekte und Erwerbungen (z.B. Gemälde von J.S. Beck 2008 und Walter Corsep 2008/2019, Sammlung von Konversionsobjekten des Ersten Weltkriegs 2014), fördert die wissenschaftlich-museale Arbeit, veröffentlicht Publikationen, richtet Veranstaltungen aus, wie das 40./20. Gründungsjubiläum 2014, und bringt sich in kulturpolitische Debatten ein, die das Stadtmuseum betreffen. 2017 beging der Verein sein 25. Gründungsjubiläum und sponserte die Neupräsentation des großen Stadtmodells. Darüber hinaus unterstützt er weitere historische Einrichtungen, wie den Bartholomäusturm mit Carillon, für den 2020 eigens ein Arbeitskreis gegründet wurde, den Luftschutzkeller am Wigbertikloster, die Wasserburg Kapellendorf und das ehemalige Museum Neue Mühle.


Publikationen des Vereins

Steffen Raßloff: Bürgerkrieg und Goldene Zwanziger. Erfurt in der Weimarer Republik. Erfurt 2008. (9,95 EUR)


Thüringer Allgemeine vom 03.03.2017, 04.04.2019, 29.04.2019 (zum lesen anklicken):

Stadtmodell(TA-3-3-17).jpg
TA.Corsep-4-4-19.jpg
Bierreklame(TA-29-4-19).jpg