Mitteilungen 2012

Version vom 17. April 2012, 09:51 Uhr von SteffenRassloff (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Mitteilungen des Erfurter Geschichtsvereins 2012

Band 73 der Zeitschrift des Geschichtsvereins erschienen


Mitteilungen.2012(gerahmt).jpg

Am 14. April 2012 wurde der Band 73 der Mitteilungen des Vereins für die Geschichte und Altertumskunde von Erfurt im Rathausfestsaal präsentiert. Die traditionsreiche Zeitschrift des Geschichtsvereins, die beim Erfurter Sutton Verlag erscheint, bietet ein breites Spektrum an Beiträgen. Eine wegweisende wissenschaftliche Leistung stellt der Aufsatz über die Anfänge der mittelalterlichen Stadt und das Freizinsrecht im 12. Jahrhundert von Prof. Karl Heinemeyer dar.

Es folgen Beiträge über das Kartäuserkloster und seine Bibliothek, den Bildhauser Israel von der Milla, Schöpfer des Römers auf dem Fischmarkt, eine Türkentaufe im 17. Jahrhundert, die Compenius-Orgel der Predigerkirche, den Rathausneubau und das ungewöhnliche Schicksal eines französischen Zwangsarbeiters in Erfurt 1943/44. Vor dem Hintergrund des Projektes einer Multifunktionsarena hat der Beitrag über Pläne aus der DDR-Zeit, das damalige Georgij-Dimitroff-Stadion u.a. mit einer neuen Tribüne zu modernisieren, besondere Aktualität gewonnen.

Zu den Aufsätzen kommen die üblichen Rubriken wie archäologischer Jahresbericht, Stadtchronik 2011 und Rezensionsteil. (Zum Inhalt siehe das Gesamtregister der Mitteilungen) Redaktionell betreut wurde der 366-seitige Band von Dr. Steffen Raßloff und Dr. Antje Bauer. Er ist für 15,00 EUR im Buchhandel und in der Geschäftsstelle des Geschichtsvereins im Stadtmuseum erhältlich.


Der Band wurde großzügig gefördert von der Sparkassenstiftung Erfurt und der Stiftung Heimattreue Erfurter


Zur homepage des Erfurter Geschichtsvereins